20. März 2017

»Nun, ich tue nur meinen Job.«

Margot Lee Shetterly: Hidden Figures – Unerkannte Heldinnen

Bevor John Glenn die Erde umkreisen konnte oder Neill Armstrong einen Fuß auf den Mond setzte, gab es eine Gruppe von Mathematikerinnen bekannt als „menschliche Computer“, die die benötigten Berechnungen anstellten. Unter ihnen befanden sich überaus talentierte afroamerikanische Frauen, die vermutlich zu den cleversten ihrer Generation gehörten. 1943 stellte das Langley Memorial Aeronautical Laboratory der NACA, die später zur NASA wird, vermehrt Frauen, erstmalig auch afroamerikanische Frauen, ein. Die höchste Aufstiegschance gebildeter Afroamerikanerinnen lag bis dahin im Beruf des Lehers, doch sollten der zweite Weltkrieg, der Kalte Krieg sowie der Wettlauf ins All dies für einige überaus talentierte Frauen ändern. Unter ihnen befanden sich Dorothy Vaughan, Mary Jackson und Katherine Johnson, die in Zeiten der Diskriminierung, Vorurteilen und Rassentrennung Kariere machten und maßgeblich an dem Fortschreiten der Forschungen der NASA beteiligt waren. Darüber hinaus sollte man Katherine Johnsons Beiträge zur Berechnung der Flugbahnen für das Mercury-Programm und den ersten bemannten Flug zum Mond im Rahmen der Apollo-11-Mission nicht vergessen.

18. März 2017

Wo bleibt die Hoffnung?

Andreas Suchanek: … in das Licht. Heliosphere 2265

Alexis Cross hat zum großen Schlag ausgeholt, der bereits zwei Menschenleben kostete. Die Körpertauschmaschine ist aktiv, und nichts scheint mehr zwischen der gnadenlosen Frau und der Verwirklichung ihrer Pläne zu stehen. Gelingt es ihr tatsächlich, die Republik zu übernehmen?
Gleichzeitig hat Commodore Cross das Unfassbare getan, um dem Imperium nicht in die Hände zu fallen. Wie wird die gegnerische Admiralin auf die Tat reagieren? (Klappentext)

Ungewöhnliches Weltraumabenteuer

Becky Chambers: Der lange Weg zu einem kleinen zornigen Planten

Die junge Marsianerin Rosemary Harper heuert auf dem Raumschiff Wayfarer an um ihrer Vergangenheit und ihrem Heimatplaneten zu entfliehen. Die Wayfarer ist ein Tunnel-Bohrer-Schiff, dass etwas in die Jahre gekommen ist und immer wieder Aufträge erhält, Wurmlöcher durchs Weltall zu bohren, um so Verbindungswege zwischen weit entfernten Galaxien anzulegen. Als Kapitän Ashby einen profitablen aber auch riskanten Auftrag annimmt, indem er einen Raumtunnel zu dem weit entfernten Planeten Hedra Ka anlegen soll, auf dem die kriegerische Rasse der Toremi Ka lebt, bahnt sich ein Abenteuer an und es beginnt ein langer Weg zu dem kleinen zornigen Planten.

17. März 2017

Zauberhaftes Hörvergnügen

Dagmar Bach: Zimt & weg. Zimt-Trilogie #1

Die fünfzehnjährige Victoria hat eine ganz besondere Fähigkeit: Sie kann in eine Parallelwelt springen. Von jetzt auf gleich ist sie irgendwo anders – und ebenso unerwartet wieder zurück. Das klingt aufregend und spannend? Ist es auch! Auch wenn diese Sprünge leider nicht freiwillig passieren und außerdem immer, wenn Vicky in ihr Alternativleben katapultiert wird, in der Zwischenzeit ihr anderes Ich, Tori, den Platz in Vickys Welt einnimmt. Tori sieht zwar genauso aus wie Vicky, das war’s aber auch schon mit den Gemeinsamkeiten. Und so richtet Tori ein grandioses Chaos in Vickys Leben an. (Klappentext)

„Die Dinge, die von Bedeutung sind.“

Mary E. Pearson: Der Kuss der Lüge. Die Chroniken der Verbliebenen #1

Die 17-jährige Lia ist stur – und eine Prinzessin. Als sie ohne ihre Zustimmung mit einem ihr unbekannten Prinzen verheiratet werden soll, läuft sie von zu Hause weg und verdingt sich fortan als Schankmädchen. Eines Tages betreten zwei Fremde ihre Schankstube, jeder mit seinen eigenen Motiven, und schnell fühlt sich Lia zu beiden hingezogen. Aber sie kann nicht vor ihrem Schicksal fliehen.