27. März 2015

Faszinierende Geschichte

Joe Haldeman: Soldierboy

2043: Die Allianz der Industriestaaten befindet sich im Krieg mit den Rebellen der dritten Welt, den sogenannten Ngumi. Es ist ein Krieg um Ressourcen, um das „Haben“ und „Nicht-Haben“. Denn die Industriestaaten sind im Besitz von Nanoschmieden, mit denen sie alles herstellen können, wenn das entsprechende Rohmaterial vorhanden ist. Die Allianz schickt die sogenannte „Soldierboys“ in die Kriegsgebiete, die von Operatoren mental ferngesteuert werden. Einer dieser Operatoren ist Julian Class. Doch die „Soldierboys“ tragen ein Mittel in sich um den Krieg zu beenden, wäre da nicht das Jupiter-Projekt, dass die ersten Sekunden des Urknalls erforschen will, welches die Existenz des ganzes Sonnensystems bedroht.

24. März 2015

„Dass man von der Existenz der Liebe weiß, bedeutet nicht zu lieben.“ (S. 86)

Manuela Brandt: Seelenblau

Quelle: http://bit.ly/1OxWZQI
Die zwanzig Jahre alte Mia ist mit dem acht Jahre älteren Thomas verlobt. In ihrem Leben scheint alles perfekt zu laufen. Doch ist Mia richtig glücklich in ihrem Leben? Langsam merkt sie, dass ihr etwas fehlt. Auch ihre Freundin Lisa bemerkt das und überredet sie zu einem Urlaub in Kanada. In einem abgelegenen Dorf in Kanada lernt Mia nicht nur, dass Menschen und Natur im Einklang leben sollten, sondern auch noch den attraktiven, aber arroganten Jace kennen. Plötzlich ändert sich alles, auch ihre Einstellung zu ihren Gefühlen und sich selbst. Kann Mia zu sich finden und die Gefühle in ihrem Herzen und ihrer Seele ordnen?

23. März 2015

Nervenaufreibende Zyklushalbzeit zu „Heliosphere 2265“

Andreas Suchanek: Die Bürde des Captains. Heliosphere 2265 06 

Quelle: http://bit.ly/1LPEhVQ
Sie müssen sterben: Jayden Cross, Noriko Ishida und Tess Kensington. Drei Namen, drei Personen, die die nächste Mission der HYPERION nicht überstehen dürfen. Die Anweisung dazu kommt direkt vom Präsidenten. Doch die Verräterin Sarah McCall hatte Jayden Cross vor den Ränkespielen der Mächtigen gewarnt. Wie wird sich Captain Cross entscheiden? Kann er die Katastrophe von sich und seiner Crew abwenden? Oder wird es seine letzte Mission, zu der er aufbricht?

21. März 2015

„Es wird Schmerz kosten, aber es wird unser Schmerz sein …“ (Pos. 5009)

Francis Knight: Weg ins Nichts. Rojan Dizon 01 

Quelle: http://bit.ly/1DIWhgn
Bei Rojan Dizon scheint es gut zu laufen: Er geht seinem Beruf als Detektiv nach und findet vermisste Menschen. Doch dann verschwören sich nicht nur drei seiner Geliebten gegen ihn, sondern auch sein kleiner Bruder meldet sich nach Jahren der Funkstille wieder bei ihm, denn seine Tochter, Rojans Nichte, wurde entführt. Nur Rojan kann sie finden – denn er ist ein Schmerzmagier und das ist in Mahala verboten. Auf seiner Suche verstrickt er sich immer weiter in dem Lügennetz, dass Mahala zusammenhält und schließlich ist nicht nur sein Leben in Gefahr …

15. März 2015

Relax!

Frank Lauenroth: Black Ice

Frankie ist ein einsamer Frachterpilot, der seit Jahren mit seiner geliebten CORONA in den äußeren Systemen Aufträge fliegt. Als er Clarion Prime anfliegt, portiert sich ein fremder auf sein Schiff, der ihm viel Geld anbietet, ihn von dort wegzubringen. Chronisch pleite nimmt Frankie diesen Auftrag an und schlittert in ein Abenteuer, dass ihm nicht nur neue Freunde und Crewmitglieder bringt, sondern sie auch alle an den Rand des Abgrunds führt …

14. März 2015

Ein Feind zum Verlieben

Bettina Auer: Naminé. Liebe deinen Feind

Quelle: http://bit.ly/1x4iKCj
Als die junge Waldelbin Naminé ihren ermordeten Bruder im Wald vorfindet, schwört sie Rache. Rache an demjenigen, der für seinen Tod verantwortlich ist. So begibt sie sich auf die Reise und findet den Elbenjäger Sias, der sie widerwillig als Schülerin aufnimmt. Mit seiner Hilfe will sie den Mörder ihres Bruders ausfindig machen…

12. März 2015

Schöne Illustrationen verpackt mit wortspielreichen Gedichten

Martin Baltscheit & Christine Schwarz: Gans für dich


„Meistens ist es gar nicht dumm:
Erst das Gedicht und dann ein Bild.
Diesmal war es andersrum.
Auch schön.“ (S. 38)

Auf ca. 38 Seiten finden wir fabelhafte Gedichte und magische Bilder aus einer uns noch unbekannten Tierwelt. Sie handeln von der großen Liebe, den besten Freunden, Streit und Versöhnung, Geschwister und Einzelgänger, Zusammensein und dem Abschied nehmen.

8. März 2015

Atemlose Spannung

Andreas Suchanek: Im Zentrum der Gewalten. Heliosphere 2265 05 

Quelle: http://bit.ly/1KtMDSv
Nach den verheerenden Umwälzungen auf der Erde wird Captain Cross mit der HYPERION in den Stillen Sektor geschickt, um diesen auszukundschaften. Die seltsame Strahlung kann ihrem Schiff nichts anhaben. Dort angekommen trifft Cross auf die Verräterin Sarah McCall, die ihn über die wahren Hintergründe des Umsturzes aufklärt … Doch für jede beantwortete Frage wird eine weitere aufgeworfen.

7. März 2015

Eine wunderbare Geistergeschichte

Amy Talkington: Liv, Forever

Liv wünscht sich nichts mehr als in das Internat „Wickham Hall“ zu kommen und sie hat endlich ihr Ziel erreicht, denn sie erhält ein Stipendium und wird an der Schule aufgenommen. Dort lernt sie ziemlich bald den charmanten und gutaussehenden Malcolm kennen, der aus einer reichen und angesehenen Familie stammt. Zwischen ihnen entsteht eine Liebe, die nicht sein soll. Schließlich wird Liv ermordet, doch sie kann „Wickham Hall“ nicht verlassen und muss als Geist dort verweilen. Was geht wirklich hinter den Mauern der Schule vor? Und wer ist ihr Mörder?

5. März 2015

„Was ist die Bürde des Captains?“ (S. 92)

Andreas Suchanek: Im Zentrum der Gewalten. Heliosphere 2265 05

Quelle: http://bit.ly/1KtMDSv
Es ist viel passiert. Der Verräter an Bord der Hyperion wurde entlarvt, und hat das Schiff verlassen. Die Solare Union wurde in der Zeit von Admiral Sjöberg übernommen, der eine Diktatur aufbaut. Die Hyperion befindet sich wieder im Sol-System und bekommt den Auftrag sich in den Stillen Sektor zu begeben. Auf was wird sie dort treffen?

1. März 2015

Ein literarisches Fünf-Sterne-Menü

Stella Conrad: Die Küchenfee

Quelle: http://bit.ly/18cJdSg
Spitzenköchin Lilli hat alles erreicht: einen super Job in einem angesagten Restaurant mit angenehmen Arbeitszeiten, einen liebevollen Mann und zwei Kinder. Dachte sie zumindest bis sie herausfindet, dass ihr Mann sie mit ihrer Chefin betrügt. Plötzlich steht sie ohne Geld, ohne Job und mit ihren zwei pubertierenden Töchtern da und muss nun ihr Leben ohne ihren Mann bewältigen.